Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen

Neujahr

Neujahr 2018

Montag, 01. Januar (KW 1), noch 75 Tage

Sektflasche mit herausfliegendem Korken

Sekt zum Jahreswechsel: Prosit Neujahr!

Wie und warum wird Neujahr gefeiert?

Neujahr ist der erste Tag des neuen Kalenderjahres und gehört in Deutschland zu den wenigen rein weltlichen Feiertagen. Eingeläutet wird der Jahresbeginn bereits an Silvester. Der Neujahrstag am 1. Januar dient dann der Erholung, wobei sich die ein oder anderen Bräuche erhalten haben.

Entstehung Neujahr: Eine 4.000 Jahre alte Geschichte

Den Beginn des neues Jahres feierte man in Babylon bereits vor 4.000 Jahren. Allerdings nicht nach dem heutigen Kalender, sondern am ersten Neumond nach der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche, dem Frühlingsanfang. Das elf Tage währende Fest namens Akito wird traditionell bei vielen religiösen Gruppen des Nahen Ostens begangen.

Julius Cäsar verlegte Neujahr schließlich auf den 1. Januar. Die Römer ehrten an diesem Tag den Gott Janus mit ausschweifenden Festlichkeiten. Bis der Neujahrstag allerdings offiziell auf dieses Datum festgesetzt wurde, sollten noch Jahrhunderte vergehen. Erst im Jahr 1691 bestätigte Papst Innozenz XII. den 1. Januar als Neujahr. In manchen Kulturen wird Neujahr allerdings immer noch zu einem anderen Zeitpunkt gefeiert – je nachdem, welche Zeitrechnungen und Kalender als Ausgangspunkt dienen.

Bräuche an Neujahr: Glückbringende Speisen und Gerichte

Neujahr ist besonders mit Hoffnungen und guten Wünschen verbunden. Neue Ziele werden gesetzt und Glückssymbole ausgetauscht, zum Beispiel das vierblättrige Kleeblatt, das Glücksschwein, der Schornsteinfeger, das Hufeisen oder der Marienkäfer.

In einigen Regionen stehen an Neujahr nur bestimmte Gerichte auf dem Speiseplan. Dazu gehören Schweinefleisch (Symbol für Glück), Sauerkraut (damit das Geld nicht alle wird), Karpfen (der Hausherr muss eine Fischschuppe das ganze Jahr über bei sich tragen) sowie Linsen- oder Erbsensuppe (versprechen Geldsegen). Keinesfalls sollte Geflügelfleisch verzehrt werden – dann fliegt das Glück nämlich davon!

Wissenswertes zu Neujahr

  • Nur am Silvesterabend (ab 18 Uhr) bis zum Neujahrstag (7 Uhr) ist das Zünden von Feuerwerkskörpern erlaubt. Verboten ist das Knallen neben Kirchen, Krankenhäusern sowie Kinder- und Altenheimen.
  • Um sich an Neujahr nicht mit einem lästigen Kater herumschlagen zu müssen, helfen fettreiches Essen am Vorabend, kein Durcheinandertrinken und viel Wasser zwischendurch.

Passend zu Neujahr

Wann und wo wird Neujahr gefeiert?

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: