Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen

Geburtstag des Propheten Mohammed

Geburtstag des Propheten Mohammed 2017

Donnerstag, 30. November (KW 48), noch 43 Tage

Wie und warum wird der Geburtstag des Propheten Mohammed gefeiert?

Der islamische Feiertag wird zu Ehren des Propheten Mohammeds begangen, der 570 in Mekka geboren wurde. Er findet am 12. Tag des islamischen Monats Rabīʿ al-awwal statt. Da sich die islamische Zeitrechnung am Mond orientiert, hat ein islamisches Jahr nur 354 Tage. Es ist somit 11 Tage kürzer als unser, sich an der Sonne orientierendes Kalenderjahr. Setzt man also die islamischen Daten ins Verhältnis zu unserem Kalender, wandert der Feiertag quer durchs Jahr und kann zu jeder Jahreszeit und in jedem Monat stattfinden.

Ursprung des Feiertags

Erstmalig wurde das Fest im 11. Jahrhundert begangen. Am damaligen schiitischen Hof wollte man damit die Abstammung der Dynastie vom Propheten hervorheben. Im 12. und 13. Jahrhundert übernahmen auch die sunnitischen Herrscher diesen Brauch und gegen 1190 wurde das Fest erstmals in Mekka begangen. Teilweise wurden die Feierlichkeiten zu diesem Tag recht prunkvoll ausgerichtet. So feierte der Begteginiden-Herrscher Muzaffar ad-Dīn Gökböri in seiner Residenz mit Konzerten und Banketten. Auch der merinidische Herrscher Abū Inān Fāris veranstaltete in der Nacht zum Geburtstag des Propheten Mohammed regelmäßig große Bankette.

Ebenfalls im 13. Jahrhundert bezeichnete der maghrebinische Gelehrter Abū l-ʿAbbās al-ʿazafī den Feiertag als Maßnahme zur ideologischen Abwehr des Christentums. Gemäß seiner Auffassung sollte das Fest dazu dienen, die Einheit der Muslime zu stärken und anzupreisen.

Bräuche zum Geburtstag des Propheten Mohammed

Die sogenannten Maulid-Feiern (von „Maulid an-Nabī“, arabisch für „Geburtstag des Propheten“) sind geprägt von Festmählern und Banketten. Dazu werden auch Arme eingeladen und man dankt Gott für die Entsendung des Propheten Mohammeds.

Weiterhin werden Texte der Prophetengeschichte vorgetragen, wovon sich die Gläubigen eine heilbringende Wirkung versprechen. Dabei sagt die Gemeinde an speziellen Textstellen Segenssprüche auf. Zudem soll sich bei der Erwähnung von Mohammeds Geburt vom Platz erhoben werden. Im 16. Jahrhundert wurde dieses Ritual im Osmanischen Reich zur Pflicht erklärt und jenen, die bei besagter Erwähnung sitzen blieben, Ungläubigkeit unterstellt.

Die Moscheen sind hell erleuchtet und Lichtfeste werden zelebriert. Offizielle Ansprachen zur Rolle des Islams in Bezug auf nationale und internationale Entwicklungen werden von Präsidenten und Staatsoberhäuptern ans Volk gerichtet.

Geburtstag des Propheten Mohammed auf Java

Auf der indonesischen Insel findet in der Stadt Yogyakarta ein einwöchiges Fest samt Konzerten, Umzügen, Jahrmarkt und Vorträgen zur Prophetengeschichte vor dem eigentlichen Feiertag statt.

Zum Geburtstag des Propheten Mohammed werden dann „gunungan“ (sogenannte Speiseberge) mittels einer Prozession und begleitet von Salutschüssen vom Palast zur Großen Moschee getragen. Dort angekommen, versuchen die Teilnehmer der Prozession Teile jener Speisen zu ergattern, da diese als Träger von Segenskraft gelten. Abschließend findet eine Wayang-Aufführung statt, ein Schattenspiel mit Holzpuppen.

Die Maulid-Feier: Ein Feiertag im Zwiepsalt

Über die Art und Weise des Feierns ist man sich in der islamischen Welt uneins. Während in einigen Regionen und Ländern ausgelassen gefeiert wird, lehnen dies zum Beispiel die Wahhabiten in Saudi Arabien ab. Hier wurden die Maulid-Feiern seit dem 20. Jahrhundert sogar mehrfach von Rechtsgutachten als unzulässig erklärt. Ähnlich sehen es die Ahl-i Hadîth und Deobandi, für die diese Feierlichkeiten eine unzulässige Neuerung darstellen.

Argumente gegen das ausgelassene Feiern an diesem Tag sind unter anderem, dass es sich dabei um eine Nachahmung des christlichen Weihnachtsfests handle. Andere Kritiker führen an, dass Mohammed und dessen Begleiter den Geburtstag mit Fasten und nicht mit Feiern begangen hätten.

Wissenswertes zum Geburtstag des Propheten Mohammed

  • Der Monat Rabīʿ al-awwal ist der dritte Monat im islamischen Kalender.
  • Seit dem Mittelalter finden an diesem Tag Umzüge und Prozessionen durch die Städte statt.
  • Die Feierlichkeiten sind stark regional geprägt, Sunniten und Schiiten begehen den Tag an unterschiedlichen Daten.
  • In einigen islamischen Ländern feiert man Mohammeds Geburtstag als Staatsfeiertag.

Wann und wo wird Geburtstag des Propheten Mohammed gefeiert?

Wann ist Geburtstag des Propheten Mohammed 2017?

Wann ist Geburtstag des Propheten Mohammed 2018?

Wann ist Geburtstag des Propheten Mohammed 2019?

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: