Bedeutung Mittwoch – Woher kommt sein Name?

| | Kategorie: Sternzeit

Welche Bedeutung hat der Mittwoch? Woher kommt sein Name? Im heutigen Teil unserer Serie zu den Wochentagen nehmen wir den Mittwoch genauer unter die Lupe.

Nahaufnahme Merkur

Bedeutung Mittwoch: Tag des Götterboten Merkur

Wortherkunft Mittwoch

Der Mittwoch war ursprünglich der Tag des Merkur, was sich in den Bezeichnungen für den Mittwoch noch heute in den romanischen Sprachen erkennen lässt. Die Germanen wiederum widmeten diesen Tag dem Gottvater Wodan bzw. Odin. Auch dessen Spuren lassen sich bis zum heutigen Tag in den germanischen Sprachen wiederfinden.

Doch wie kam es dann zu dem Wort „Mittwoch“ in unserer deutschen Sprache? Diese Bezeichnung geht auf die Zeit der Christianisierung, also auf Mitte/Ende des 4. Jahrhunderts, zurück. Da die christliche (und jüdische und islamische) Woche am Sonntag beginnt, bezeichnete man den vierten Tag der Woche schlicht als „Mittwoch“, um die Mitte der Woche zu signalisieren.

Nach christlicher Zählung liegen am Mittwoch genau drei Tage vor und drei Tage nach dem Mittwoch. Auch auf die Arbeitswoche bezogen, hat man normalerweise am Mittwoch zwei Arbeitstage vor aber auch schon hinter sich.

Hier ein kleiner Überblick zu den germanischen und lateinischen Wurzeln in den einzelnen Übersetzungen für „Mittwoch“:

Mittwoch in germanischen Sprachen

Deutsch Englisch Dänisch Schwedisch Niederländisch Afrikaans
Mittwoch Wednesday onsdag onsdag woensdag Woensdag

Dienstag in romanischen Sprachen

Latein Französisch Spanisch Italienisch
Mercurii mercredi miércoles mercoledì

Die US-Amerikaner bezeichnen den Mittwoch übrigens auch gern als „hump day“ (Buckeltag, Hügeltag), weil man sich von nun an wieder auf das Wochenende hin bewegt. Meist wird er mit einem Dromedar assoziiert, dessen Höcker den Buckel darstellt.Dazu ein witziger Spot der amerikanischen Firma GEICO:

Hier in Deutschland sprechen viele auch vom Bergfest als Metapher für das Erreichen der Wochenmitte.

Der Mittwoch und sein Platz in der Woche

Hier in Deutschland ist der Mittwoch gemäß der internationalen Zählung ISO 8601 der dritte Tag in der Woche. Doch wie bereits eingangs erwähnt, markiert er nach christlicher, jüdischer und islamischer Zählung den vierten Wochentag.

Besondere Mittwoche

Eine besondere Bedeutung hat der Mittwoch in der orthodoxen Kirche. Hier gilt er als Fastentag und soll an den Verrat Judas‘ gegenüber Jesus Christus erinnern. Doch auch spezielle Feiertage fallen stets auf einen Mittwoch.

Aschermittwoch

Der Aschermittwoch läutet die vierzigtägige Fastenzeit vor dem Osterfest ein. Das Wort Aschermittwoch entstammt dem Brauch, den Gläubigen in der Heiligen Messe mit gesegneter Asche ein Kreuz auf die Stirn zu zeichnen.

Buß- und Bettag

Der Buß- und Bettag wird am Mittwoch vor dem Ewigkeitssonntag begangen und somit elf Tage vor dem ersten Adventssonntag beziehungsweise am letzten Mittwoch vor dem 23. November. Damit ist zwar das Datum des Buß- und Bettages flexibel. Der Wochentag ist jedoch stets ein Mittwoch.

Der Tag soll Christen dazu dienen, sich auf Ihren Glauben zu besinnen und Reue für begangene Sünden zu zeigen.

Sprüche zum Mittwoch

Der Mittwoch als „Buckeltag“ oder „Bergfest“ bietet natürlich wieder viel Stoff für lustige Sprüche. Mit einem Klick auf das Bild könnt ihr sie herunterladen und mit euren Freunden oder Kollegen teilen.

  • Lustiger Mittwochsspruch - Dann wollen wir mal frisch in den Mittwoch starten

Mittwochskinder

Übrigens: Man sagt, dass Menschen, die an einem Mittwoch geboren worden, organisiert und kommunikativ sind. Lest mehr dazu in unserem Beitrag Mittwochskinder – an einem Mittwoch geboren.

Artikel weiterempfehlen: