Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen
-
-

Sukkot

Sukkot 2021

Dienstag, 21.09. - Mittwoch, 22.09. (KW 38), noch 302 Tage

Wie und warum wird Sukkot gefeiert?

Sukkot, dessen Name sich von "Sukka" (Laubhütte) ableitet, ist ein Wallfahrts- und Erntefest. Es wird fünf Tage nach Jom Kippur (Versöhnungstag) gefeiert und dauert sieben Tage: Vom 15. bis 21. Tischri (7. Monat im jüdischen Kalender). Im gregorianischen Kalender entspricht dies der Zeit von September/Oktober.

Ursprung Sukkot: Ein Fest im Wandel

Das Fest wurde bereits in der Bibel erwähnt und hat bäuerliche Wurzeln. Obwohl sich Sukkot im Laufe der Zeit vom "Fest des Einsammelns" (2. Buch Mose) zum "Laubhüttenfest" (5. Buch Mose) wandelte, blieb sein Charakter doch stets gleich.

Mit den Laubhütten sind nach Meinung der Experten jene Unterstände auf den Feldern gemeint, die den Feldarbeitern als Zufluchtsort vor der senkenden Sonne dienten. Diese sind im Übrigen noch heute im Vorderen Orient anzutreffen.

Bräuche an Sukkot – Leben in der Laubhütte

Um an den Auszug aus Ägypten zu erinnern, bauen jüdische Familien in ihren Gärten oder Höfen, auf Balkonen oder Dächern kleine Laubhütten (Sukka). In der heutigen Zeit oft auch mit Hilfe von Brettern und Tüchern. Wichtig ist, dass sie unter freiem Himmel stehen und bei Tag kein Sonnenlicht hereinkommt, bei Nacht allerdings die Sterne zu sehen sind.

Die Sukka soll nach Möglichkeit während des gesamten Festes der offizielle Wohnort sein, an dem auch alle Mahlzeiten eingenommen werden.

Sukkot-Gottesdienst

Zu den Gottesdiensten an Sukkot wird ein sogenannter "Arba’a minim" getragen. Dabei handelt es sich um einen Feststrauß aus einem Palmenzweig, drei Myrtenzweigen und zwei Bachweidenzweigen. Während dieser in der rechten Hand getragen wird, hält die linke den "Etrog", eine Art Zitronatzitrone.

Während des Gottesdienstes danken die Juden für die Früchte des Feldes und beten für Regen. Der "Arba’a minim" wird dann in sechs Himmelsrichtungen geschwenkt. Den Abschluss bildet ein mit Tanz und Gesang begleiteter Umzug, bei dem die Torarollen von Gemeindemitgliedern um das Lesepult getragen werden.

Wissenswertes zum Sukkot

  • Da der jüdische Tag mit Einbruch der Dunkelheit beginnt, fängt auch das Fest schon am Vorabend an.
  • Sukkot ist heute nur noch für observante Juden, die in Israel leben, von großer Bedeutung.
  • Die erste Ortschaft, die die Israeliten nach dem Auszug aus Ägypten erreichten, heißt ebenfalls "Sukkot"
  • Deutsche Bezeichnung: Laubhüttenfest

Wann und wo wird Sukkot gefeiert?

Wann ist Sukkot 2020?

03. OktoberSamstag (KW 40)Israel
04. Oktober -
09. Oktober
Sonntag (KW 40) -
Freitag (KW 41)
Israel

Wann ist Sukkot 2021?

21. September -
22. September
Dienstag (KW 38) -
Mittwoch (KW 38)
Israel

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: