Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen
-
-

Rosch ha-Schana

Rosch ha-Schana 2019

Montag, 30.09. - Dienstag, 01.10. (KW 40), noch 287 Tage

Wie und warum wird Rosch ha-Schana gefeiert?

Das jüdische Neujahrsfest findet nach dem jüdischen Kalender am 1. Tischri statt, was auf einen Tag zwischen dem 5. September und 5. Oktober des gregorianischen Kalenders fällt.

Rosch ha-Schana ist ein rabbinischer Begriff und bedeutet wörtlich übersetzt "Kopf des Jahres". Es ist der Jahrestag der ersten Sünde des Menschen und von Reue und Buße geprägt. Die Gebete an diesem Feiertag gelten der Verbindung zwischen Gott und seinem Volk Israel. Außerdem bereitet man sich auf den Tag des göttlichen Gerichts vor und betet für ein Jahr voller Fruchtbarkeit.

Das Fest wurde bereits in der Mischna, der bedeutendsten Sammlung von religiösen Überlieferungen jüdischer Rabbiner, als Beginn des Jahres und als Stichtag für die Kalkulation der Kalenderjahre festgelegt. An Rosch ha-Schana schließen sich zehn Tage der Reue (Jamim Noraim) an, die mit dem Versöhnungstag Jom Kippur enden.

Bräuche an Rosch ha-Schana

Wie alle Festtage beginnt auch dieses am Vorabend. Es werden Kerzen angezündet und ein Segen ausgesprochen.

Das Blasen des Shofar, einem Widderhorn, während der ausgedehnten Gottesdienste zählt zu den bedeutendsten Bräuchen an diesem Festtag. Mit dem Erklingen von 100 Shofartönen soll an die moralischen Pflichten erinnert werden. Außerdem werden die Grabstätten verstorbener Verwandter besucht. Durch die Erinnerung an sie soll man sich selbst für das kommende Jahr inspiriert werden.

Traditionelle Speisen an Rosch ha-Schana

Gutes Essen gehört zur Tradition. Nachdem verschiedene Segenssprüche über Brot und Baumfrüchte gesprochen wurden, werden klassische Speisen wie mit Honig bestrichene Äpfel, Honigkuchen, Weintrauben sowie süßer Wein, der den Wunsch nach einem süßen Jahr ausdrückt, gereicht.

Hier einige Speisen mit ihren dazugehörigen Sprüchen:

  • Stücke vom Fisch- oder Schafskopf: "Möge es dein Wille sein, dass wir zum Kopf und nicht zum Schwanz werden."
  • Granatapfel: "Möge es dein Wille sein, dass unsere Rechte sich wie der Granatapfel mehren."
  • Karotten: "Möge es dein Wille sein, dass sich unsere Rechte mehren."
  • Datteln: "Möge es dein Wille sein, dass unsere Verleumder und Ankläger zugrunde gehen."

Wissenswertes zum Feiertag

  • Brote sind in runder Form geflochten, um den Jahreskreislauf widerzuspiegeln.
  • Segensspruch: "leschana towa tikatewu" (Ihr möget zu einem guten Jahr eingeschrieben werden.)
  • Deutsche Bezeichnung: Jüdisches Neujahrsfest.

Wann und wo wird Rosch ha-Schana gefeiert?

Wann ist Rosch ha-Schana 2018?

10. September -
11. September
Montag (KW 37) -
Dienstag (KW 37)
Israel

Wann ist Rosch ha-Schana 2019?

30. September -
01. Oktober
Montag (KW 40) -
Dienstag (KW 40)
Israel

Wann ist Rosch ha-Schana 2020?

19. September -
20. September
Samstag (KW 38) -
Sonntag (KW 38)
Israel

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: