Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen
-
-

Día de la Memoria

Día de la Memoria 2020

Dienstag, 24. März (KW 13), noch 307 Tage

Wie und warum wird der Día de la Memoria gefeiert?

Der Gedenktag an den Militärputsch von 1976 ist ein gesetzlicher Feiertag in Argentinien und fällt stets auf den 24. März.

Gedenktag an den Militärputsch von 1976

Der Feiertag wird in Erinnerung an den Sturz von Isabel Peron, der Präsidentin von Argentinien, begangen. Die Zeit der anschließenden argentinischen Militärdiktatur dauerte von 1976 bis 1983. Eine Junta von autoritären und ultranationalistischen Generälen herrschte während dieser Periode über das argentinische Volk. Gegen die rechtsgerichtete Diktatur kämpften linke Guerillas (Montoneros und die Revolutionäre Volksarmee Ejército Revolucionario del Pueblo, ERP) wodurch es landesweit zu terroristischen Anschlägen und bürgerkriegsähnlichen Zuständen kam. Es folgte eine tiefe Wirtschaftskrise. 1982 wurde der Krieg um die Falklandinseln verloren. Die insgesamt daraus entstandene Unzufriedenheit in der Bevölkerung führte schließlich zum immer stärker werdenden Verlust des Rückhaltes im Volk und schließlich zum Putsch des Militärregimes. Der Weg für die Rückkehr zur Demokratie wurde damit geebnet.

Während der Militärdiktatur wurden viele politische Gegner oder jene, die als solche verdächtigt wurden, gefoltert oder ermordet. Viele dieser so genannten „Desaparecidos“ (span. für „Verschwundene“) wurden verschleppt und werden zum Teil bis heute vermisst.

Am 24. März wird damit nicht nur an den Militärputsch erinnert, sondern auch der ca. 30.000 Verschwundenen und Ermordeten gedacht. Die weltweite Öffentlichkeit wurde auf das Schicksal der Verschwundenen und die dafür gegründeten Menschenrechtsbewegungen besonders während Fußballweltmeisterschaft 1978 aufmerksam, als diese in Argentinien stattfand.

Bräuche am Día de la Memoria

Es finden zahlreiche Märsche in Gedenken an die im Kampf gegen die Militärdiktatur Verschwundenen und Ermordeten statt. Dabei werden unter anderem Fotos der vermissten Personen auf langen Transparenten durch die Straßen getragen, wie zum Beispiel am 24. März 2006, dem 30. Jahrestag des Militärputsches.

Doch schon in der Anfangszeit der Militärdiktatur gingen die Mütter der Verschwundenen auf die Straßen, wie etwa 1977, wo sie sich wöchentlich auf dem Plaza de Mayo versammelten und für ihre Kinder sowie die Aufklärung ihrer Schicksale demonstrierten.

Wissenswertes zum Feiertag

  • Der vollständige Name des Feiertages lautet: Día Nacional de la Memoria por la Verdad y la Justicia.
  • Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Feiertag „Nationaler Gedenktag für Wahrheit und Gerechtigkeit“
  • Die Demonstrationen an diesem Feiertag verlaufen meist friedlich, weshalb auf überhöhte Polizeipräsenz verzichtet wird.

Wann und wo wird Día de la Memoria gefeiert?

Wann ist Día de la Memoria 2019?

24. MärzSonntag (KW 12)Argentinien

Wann ist Día de la Memoria 2020?

24. MärzDienstag (KW 13)Argentinien

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: