Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen
-
-

Dashahara

Dashahara 2020

Sonntag, 25. Oktober (KW 43), vor 5 Tagen

Wie und warum wird Dashahara gefeiert?

Das hinduistische Fest Dashahara wird am zehnten Tag der mondhellen Hälfte von Ashvina (Hindu-Monat, der im gregorianischen Kalender Anfang/Mitte Oktober entspricht) gefeiert.

Hintergrund und Legende zu Dashahara

Die Menschen feiern an Dashahara den Sieg des Guten über das Böse – den Sieg Gottes über den Teufel. Dazu werden sich verschiedene Legenden erzählt. Eine handelt von Rama, der Wiedergeburt des Gottes Vishnu. Ramas Frau Sita wurde demnach von einem Dämonenkönig namens Ravana entführt, der erst nach einer langen Suche von Rama, dessen Bruder sowie einer Affen-Armee getötet werden konnte.

Eine andere Legende besagt, dass die Gottheit Durga, auf einem Löwen reitend, in einem Kampf den Büffeldämonen Mahishasura bezwang. Auch hier wurde damit das Böse vom Guten besiegt.

Bräuche an Dashahara

Im indischen Subkontinent hat nahezu jede Region eine eigene Bezeichnung und eigene Rituale für das Fest. Generell sind die Kasten an Dashahara quasi aufgehoben und alle Menschen feiern miteinander ein ausgelassenes Fest. Häuser erhalten einen neuen Anstrich, die Menschen kaufen sich neue Kleider und nehmen an Prozessionen, Umzügen und Feuerwerken teil. Häufig werden auch Theaterstücke aufgeführt, die die Geschichte vom Sieg Ramas über Ravana erzählen. In Delhi wird rituell eine Statue des Dämons Ravana verbrannt. Die Bengalen hingegen verehren vor allem die Göttin Durga und ihren Sieg über den Dämonen Mahishasura.

In Nepal feiert jeder Einwohner, egal ob Hindu oder Nicht-Hindu dieses Fest. Ein Ritual dabei ist die Segnung der jungen Menschen durch die älteren mit einem „Tika“ auf der Stirn – einem Segenszeichen aus roter Pulverfarbe.

In Bangladesch wird dem Dashahara ebenfalls große Bedeutung beigemessen. Hier feiert man das hinduistische Fest als fünftägiges Festival innerhalb der Gemeinden. Hauptveranstaltungsorte sind der Dhakeshwari-Tempel und der Ramkrishna-Tempel in Dhaka. An diesen Tagen tauchen die Hindus Tonfiguren der Göttin Durga in die Flüsse, um für das darauffolgende Jahr eine bessere Ernte zu bekommen.

In den südindischen Staaten wird das Fest Dashahara als „Navarati“ bezeichnet und dauert neun Tage. In dieser Zeit schmücken kleine, treppenartige Gerüste die Häuser, auf denen Puppen mythologische Szenen nachstellen. Vor allem Frauen und Kinder erfreuen sich an dieser Dekoration, die sie bei Spaziergängen ausgiebig bestaunen können.

In den Staaten Gujarat und Rajasthan füllen die Menschen einen Tonkrug mit Wasser und stellen ihn auf einen Erdhügel, auf dem sie vorher Getreide gesät haben. Dort bleibt der Krug neun Tage stehen, während vor ihm eine Butterlampe brennt. Am zehnten Tag, dem Dashahara, bringen sie den Krug schließlich in den Tempel.

Wissenswertes zu Dashahara

  • Hindus feieren den Triumph des Guten über das Böse.
  • Viele Regionen Indiens haben eine eigene Bezeichnung für den Feiertag.
  • Weitere Bezeichnungen für Dashahara sind demnach: Dasahra, Vijaya Dashami, Dasara, Dussera oder Dussehra.
  • Die Deutsche Übersetzung lautet in etwa: Tag des Sieges von Rama über den Dämonen Ravana.

Wann und wo wird Dashahara gefeiert?

Wann ist Dashahara 2020?

25. OktoberSonntag (KW 43)Indien

Wann ist Dashahara 2021?

15. OktoberFreitag (KW 41)Indien

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: