Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen
-
-

Arafat-Tag

Arafat-Tag 2020

Donnerstag, 30. Juli (KW 31), vor 117 Tagen

Wie und warum wird der Arafat-Tag begangen?

Jedes Jahr während der Haddsch-Wallfahrt begehen die Muslime den Arafat-Tag. Er ist einer der wichtigsten Tage im muslimischen Feiertagskalender und daher in vielen muslimischen Ländern ein wichtiger Tag im spirituellen Leben. Der auch als Arafa-Tag bezeichnete Festtag wird auf den 9. Dhu l-hiddscha gelegt, den zwölften Monat im islamischen Kalender. Das Datum richtet sich nach dem Mondkalender und wandert damit - wie andere islamische Feiertage auch - durch das Jahr.

Hintergründe zum Arafat-Tag

Rund 20 Kilometer südöstlich von Mekka liegt die Ebene Arafat. Sie dehnt sich vier Meilen in Ost-West-Richtung aus und misst in Nord-Süd-Richtung zwischen sieben und acht Meilen. Am Rand liegt der rund 200 Fuß hohe Dschabal ar-rahma, der auch Berg der Barmherzigkeit bzw. Arafat-Berg genannt wird.

Das ganze Jahr über ist die Ebene menschenleer, nur am Arafat-Tag versammeln sich Millionen Pilger dort. Der Tag von Arafat ist der wichtigste Tag im Islam, denn an ihm werden Bittgebete erhöht und Verfehlungen ausgelöscht. An diesem Tag vollendete Allah den Islam, weswegen der Arafat-Tag auch als der Bezeugte Tag (Yaum al-Madschhud) bezeichnet wird. Allah drückte gegenüber den Engeln den Stolz auf die Menschen aus. So erfüllt Allahs Gnade den ganzen Tag.

Bräuche und Traditionen am Arafat-Tag

Am Vormittag des 9. Dhū l-Hiddscha versammeln sich die Mekka-Pilger in der Arafat-Ebene. Sobald die Sonne den Zenit überschreitet, beginnt das Mittagsgebet. Die Pilger verbleiben bis zum Sonnenuntergang und beten gemeinsam auch das Nachmittagsgebet. Die beiden Gebete sind das zentrale Ereignis der Haddsch. Es wird als Wuqūf (= Stehen vor Gott) bezeichnet. Ohne dieses Ritual des Verweilens ist die Haddsch für das Seelenheil der gläubigen Muslime wertlos.

Zu Beginn des Wuqūf hält ein islamischer Geistlicher eine zweiteilige Chutba. Die Predigt dient der spirituellen Erbauung und moralischen Vervollkommnung. Dabei erinnert der Prediger an die Abschiedspredigt des Propheten, die er kurz vor seinem Tod in der Arafat-Ebene hielt. Die Pilger rezitieren außerdem Koranverse und Segenswünsche.
Nachdem die Sonne am Arafat-Tag untergegangen ist, beginnt das Ausströmen (Ifāda) in Richtung Muzdalifa. In diesem Tal beten die Pilger noch gemeinsam das Abend- und Nachtgebet.

Einige Muslime fasten am Arafat-Tag, weil durch diese Geste die Sünden des Jahres davor sowie die Sünden des Jahres danach ausgelöscht werden können. Die Pilger, die in der Arafat-Ebene an der Haddsch teilnehmen, sind allerdings vom Fasten befreit, denn auch der Prophet stand an diesem Tag ohne zu fasten hier.

Wissenswertes zum Arafat-Tag

  • Der Arafat-Tag wird auch als Arafa-Tag bzw. der Bezeugte Tag (Yaum al-Madschhud) bezeichnet.
  • Der Arafat-Tag ist ein muslimischer Feiertag. Es handelt sich dabei nicht um einen Gedenktag für den Palästinenser-Führer Yassir Arafat (1929–2004).
  • Das Ritual des Wuqūf stammt aus vorislamischen Zeiten. Im alten Arabien war dies das Abschlussritual der Märkte von ʿUkāz, Dhū l-Madschāz und Madschanna, die in der Nähe der Ebene von Arafat abgehalten wurden.
  • Als die Muslime Mekka einnahmen, wurde das Wuqūf ritualisiert und mit der Abschiedswallfahrt des Propheten verbunden.
  • Im 12. Jahrhundert ließ der Wesir al-Dschawād al-Isfahānī auf dem Berg der Barmherzigkeit eine Moschee errichten und eine unterirdische Wasserleitung bauen. Diese ist erforderlich, um die Haddsch-Pilger in der Arafat-Ebene mit Wasser zu versorgen.

Wann und wo wird Arafat-Tag gefeiert?

Wann ist Arafat-Tag 2020?

30. JuliDonnerstag (KW 31)Kuwait

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: