Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen
-
-

Alaska Day

Alaska Day 2020

Montag, 19. Oktober (KW 43), vor 42 Tagen

Wie und warum wird der Alaska Day gefeiert?

Der Alaska Day gehört zu den gesetzlichen Feiertagen im US-Bundesstaat Alaska. Die anderen Bundesstaaten der USA haben an diesem Tag nicht frei. Der Feiertag wird jedes Jahr am 18. Oktober begangen. Es handelt sich um den Jahrestag der Übergabe des Landes aus russischem Besitz an die Vereinigten Staaten von Amerika.

Alaska Day: Historische Hintergründe

Die Besiedlung Alaskas reicht bis weit in die Altsteinzeit hinein. Vermutlich wanderten die ersten Amerikaner während der letzten Eiszeit über die Beringstraße nach Alaska ein und besiedelten von hier aus den Rest des Doppelkontinents. Noch heute leben hier die Inuit - die indigenen Ureinwohner.

Um das Jahr 1648 wurde Alaska vermutlich erstmals von Europäern gesichtet. Die erste Landung im heutigen Sitka erfolgte am 15. Juli 1741 durch die Besatzung des russischen Schiffes St. Paul. Bald darauf gründete Russland die Kolonie „Russisch-Amerika“. Von den großen Rohstoffvorkommen des Landes ahnte man zu diesem Zeitpunkt nichts. Man begann den Ottern wegen ihrer wertvollen Felle nachzustellen. Aufgrund der langen Fahrtwege erwies sich die Kolonie für Russland jedoch als wenig rentabel.

Der US-Außenminister William H. Seward schließlich arrangierte den Verkauf Alaskas an die USA. Für Zar Alexander II. kam dieses Angebot gerade recht, denn er konnte so die Staatskasse nach dem verlorenen Krimkrieg aufbessern. Am 9. April 1867 wechselte Alaska für 7,2 Millionen US-Dollar (heute umgerechnet ca. 90 Millionen Dollar) den Besitzer. Der Vertrag war zuvor bereits am 30. März 1867 durch den amerikanischen Außenminister und dem russischen Botschafter in Washington unterzeichnet worden.

Die Vereinigten Staaten von Amerika zahlten pro Quadratkilometer nur 4,74 Dollar. Damit zählt der sogenannte „Alaska Purchase“ zu einem der billigsten Landkäufe in der Weltgeschichte. Nichts desto trotz war der Landkauf auch in den USA äußerst umstritten.

Am 18. Oktober 1867, dem Datum des heutigen Alaska Day, war der offizielle Übergabetag, an dem Alaska in amerikanischen Besitz überging. Formal bedeutete dies, dass in Sitka die russische Flagge eingeholt und die amerikanische gehisst wurde.

Traditionen am Alaska Day

Jährlich am 18. Oktober erinnert der Alaska Day der Übergabe des Bundesstaates von Russland an die USA. Auch der Kauf selbst wird gefeiert – allerdings mit dem Seward’s Day am 30. März.

Heute ist zwar Juneau die Hauptstadt Alaskas. Die größten Feierlichkeiten zum Alaska Day finden jedoch jedes Jahr in Sitka statt. Sie sind der Höhepunkt des dreitägigen Alaska Day Festivals. Am Castle Hill wird die Übergabe von 1867 nachgestellt: Bei der Flaggenzeremonie wird die russische Flagge eingeholt und begleitet von der Nationalhymne der Star-Spangled Banner gehisst. Neben einem Gedenkgottesdienst gibt es auch eine Truppenparade.

Wissenswertes zum Alaska Day

  • Fällt der Feiertag auf einen Samstag, so finden die Feierlichkeiten am Freitag zuvor statt. Fällt der Feiertag auf einen Sonntag, so ist der nachfolgende Montag frei.
  • Der Übergabetag von Russisch-Amerika an die USA hat zwei Daten: den 6. Oktober (julianischer Kalender) sowie den 18. Oktober (gregorianischer Kalender), da mit der Übergabe auch der Wechsel des Kalendersystems erfolgte.
  • Der Name Alaska stammt vom aleutischen Wort Alaxsxag ab. Es bedeutet übersetzt so viel wie „Land, in dessen Richtung das Meer strömt“.
  • Erst Ende des 19. Jahrhunderts entdeckte man im Gebiet des Yukon-Rivers große Goldvorkommen. Daraufhin setze ein wahrer Goldrausch ein.
  • Alaska ist flächenmäßig der größte Bundesstaat in den Vereinigten Staaten.

Wann und wo wird Alaska Day gefeiert?

Wann ist Alaska Day 2020?

19. OktoberMontag (KW 43)USA

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: