Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen

Reformationstag

Reformationstag 2017

Dienstag, 31. Oktober (KW 44), noch 282 Tage

Martin Luther Statue nahe der Dresdner Frauenkirche

Martin Luther: Unfreiwilliger Begründer des Reformationstags

Wie und warum wird Reformationstag gefeiert?

Anlässlich der Reformation der Kirche durch Martin Luther feiern in Deutschland evangelische Christen den Reformationstag am 31. Oktober.

Ursprünge des Reformationstags

Den Grundstein für den Reformationstag legte Martin Luther mit seinem Denken und Glauben. Bei seinem Thesenanschlag in Wittenberg brachte er das Thema Ablass und Buße zur Sprache. Er widersprach darin der Kirche, die Geld als Ablass forderte, um von der Sünde erlöst zu werden. Angeblich habe Luther seine Thesen in Briefen an die geistlichen Würdenträger des Reiches geschickt. Als er darauf keine Reaktion erhielt, soll er die 95 Thesen 1517 an die Schlosskirche zu Wittenberg angeschlagen haben. Luthers Wirken führte letztendlich nicht nur zu einer Reformation, sondern auch, entgegen seiner Absicht, zu einer Kirchspaltung. Der Reformationstag als Feiertag am 31. Oktober setzte sich erst 1667 auf Initiative von Kurfürst Johann Georg II. von Sachsen durch.

Bräuche am Reformationstag

Im Mittelpunkt der Traditionen steht natürlich der Gottesdienst, zu dem sich Schüler in Niedersachsen übrigens freistellen lassen können. Das Thema des Gottesdienstes ist meist der Aspekt der Rechtfertigung des Sünders durch seinen Glauben, welcher für Luther Anstoß zur Reformation war.

In Gebieten, wo der Reformationstag verbreitet bzw. ein Feiertag ist, verkaufen fast alle Bäckereien die sogenannten Reformationsbrötchen. Das Gebäck mit den vier Spitzen und einem Klecks Marmelade in der Mitte, soll die Lutherrose symbolisieren. Anderen Theorien zufolge stellt das Brötchen eine Mitra (Bischofsmütze aus der Reformationszeit) dar. Laut einer dritten Variante stehen die vier Spitzen des Reformationsbrötchens für die vier Mitstreiter Luthers.

Wissenswertes zum Reformationstag

  • In Baden-Württemberg ist an diesem Tag schulfrei, aber nicht arbeitsfrei.
  • Seit 2006 wird in Chile der Reformationstag gefeiert und gilt als nationaler Feiertag der Evangelischen Kirchen und Protestanten.
  • Am Reformationstag 1970 hob der DFB das Frauenfußball-Verbot nach 15 Jahren wieder auf.
  • 2017 ist der 500. Jahrestag der Reformation, daher soll der Feiertag 2017 bundesweit begangen werden

Passend zum Reformationstag:

Wann und wo wird Reformationstag gefeiert?

Wann ist Reformationstag 2017?

27. OktoberFreitag (KW 43)Chile
31. OktoberDienstag (KW 44)Deutschland, Slowakei, Slowenien

Wann ist Reformationstag 2018?

31. OktoberMittwoch (KW 44)Brandenburg, Meck.-Pomm., Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Deutschland, Slowakei, Slowenien
02. NovemberFreitag (KW 44)Chile

Wann ist Reformationstag 2019?

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: