Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen

Día de las Américas

Día de las Américas 2018

Montag, 15. Oktober (KW 42), noch 145 Tage

Wie und warum wird der Día de las Américas begangen?

Honduras begeht am 14. April den Día de las Américas, den (Pan-)Amerikatag. Mit diesem Gedenktag erinnern die Staaten in Nord- und Südamerika an die erste Internationale Konferenz der amerikanischen Staaten, die vom 20. Januar bis zum 27. April 1890 in Washington DC stattfand. In Honduras, Guatemala sowie Haiti ist der 14. April ein nationaler Feiertag.

Geschichtliche Hintergründe zum Feiertag

Die Idee des Pan-Amerikatages geht auf Simon Bolivar zurück. Er hatte die Vision, eine Vereinigung aller Länder auf dem amerikanischen Kontinent zu bilden. Die Länder sollten sich gegenseitig unterstützen und sich außerdem auf ihre europäischen Wurzeln besinnen. Doch es sollten Jahre vergehen bis die Vision konkretere Züge annahm.

Schließlich wurde 1889 die amerikanische Zollunion vorgeschlagen und die Weichen für das Bündnis auf der ersten Internationalen Konferenz der Amerikanischen Staaten im Jahre 1890 gestellt. Am 14. April gründete sich das Internationale Büro der amerikanischen Republiken, aus dem später die Pan American Union hervorging. 1948 wurde sie in Bogotá in die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) umgewandelt.

Bis heute soll mit Hilfe dieses Staatenbundes die kulturelle und wirtschaftliche Zusammenarbeit der Länder des Doppelkontinents forciert werden. Der Austausch wird beispielsweise durch die Amerika-Gipfel befördert. Man bekämpft aber auch gemeinsam die Kriminalität sowie den Drogenhandel. Außerdem hat man eine panamerikanische Freihandelszone eingerichtet und sich auf die friedliche Einigung von Streitigkeiten zwischen amerikanischen Staaten geeinigt. Weitere Ziele der OAS sind laut Charta, die Demokratisierung und die Menschenrechte in den Mitgliedsländern zu fördern.

Traditionen am Día de las Américas

Den 14. April als Gedenktag zu wählen, geht auf einen Vorschlag von Präsident Herbert Hoover aus dem Jahr 1931 zurück.

Am Feiertag werden Büros und Verwaltungsgebäude mit den Flaggen der Mitgliedsstaaten der OAS geschmückt. Schulen und Universitäten organisieren Paraden, Aufführungen und Konzerte.

Neben diplomatischen Empfängen gibt es außerdem viele Ausstellungen, die sowohl die Geschichte als auch die Kultur der Mitgliedsstaaten vorstellen und erlebbar machen. So wird mit dem Feiertag zwar die Eigenständigkeit eines jeden Staates auf dem amerikanischen Doppelkontinent hervorgehoben, aber gleichzeitig auch die besondere kontinentale Gemeinschaft gefeiert.

Wissenswertes zum Feiertag

  • In Honduras, Guatemala und Haiti ist der 14. April als Pan-Amerikatag ein nationaler Feiertag.
  • Der englische Name lautet: Pan American Day.
  • Der Día de las Américas hat nichts mit dem Kolumbus-Tag zu tun. Der Pan-Amerikatag erinnert an die Gründung der International Union of American Republics, aus der die heutige Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) hervorging. Der Kolumbus-Tag gedenkt hingegen der Entdeckung der Neuen Welt durch Christopher Kolumbus am 12. Oktober 1492 und wird vor allem in spanisch-sprachigen Ländern gefeiert.

Wann und wo wird Día de las Américas gefeiert?

Wann ist Día de las Américas 2018?

14. AprilSamstag (KW 15)Honduras
15. OktoberMontag (KW 42)Uruguay

Wann ist Día de las Américas 2019?

14. AprilSonntag (KW 15)Honduras
12. OktoberSamstag (KW 41)Uruguay

Wann ist Día de las Américas 2020?

14. AprilDienstag (KW 16)Honduras
12. OktoberMontag (KW 42)Uruguay

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: