Kalender wird geladen...

Kalender kostenlos als PDF Datei herunterladen

PDF herunterladen Abbrechen

Allerheiligen

Allerheiligen 2018

Donnerstag, 01. November (KW 44), noch 322 Tage

Brennende Kerzen als Symbol für Allerheiligen

Ein zentrales Element an Allerheiligen ist die Kerze

Wie und warum wird Allerheiligen gefeiert?

Am 1. November feiern Christen in der ganzen Welt Allerheiligen. Anlässlich dieses Feiertags wird tatsächlich allen Heiligen gedacht, also auch denen, die noch nicht heiliggesprochen wurden.

Entstehung Allerheiligen

Schon in den ersten Jahrhunderten nach Christus gab es so viele Heilige, das es schwierig wurde, jedem einzelnen einen Tag zu widmen. Anfang des 4. Jahrhunderts führte daher die östliche Kirche den „Herrentag aller Heiligen“ am ersten Sonntag nach Pfingsten ein. Die westliche Kirche ordnete erst drei Jahrhunderte später eine jährliche Feier an und legte das Datum auf den Freitag nach Ostern. Wieder ein Jahrhundert später verschob Papst Gregor III. den Feiertag für die Stadt Rom auf den 1. November. Im Jahr 835 wurde Allerheiligen schließlich für die gesamte Westkirche auf den 1. November festgelegt.

Bräuche zu Allerheiligen

Ein weit verbreiteter Brauch in der römisch-katholischen Kirche ist die Gräbersegnung an Allerheiligen. Bei dieser sogenannten Sakramentale werden die Gräber mit Lichtern geschmückt. Rund um Mainz werden beispielsweise Newwelinge entzündet. Die traditionelle Kerze hat die Form eines Kegels und besteht aus einem oder mehreren Dochten, die komplett mit Kerzenwachs überzogen sind und zu einer Spirale gedreht wurden. Außerdem werden zu Allerheiligen im süddeutschen Sprachraum häufig Allerheiligenstriezel an Patenkinder verschenkt. Das Hefeteig-Gebäck wird zu einem Zopf geflochten und mit buntem Zucker bestreut. Dieser Brauch geht auf die antiken Trauerkulturen zurück, als es üblich war, die geflochtenen Haare als Zeichen der Trauer abzuschneiden. All diese Gesten sollen den Respekt und die Ehrfurcht der Lebenden vor den Toten symbolisieren. Dementsprechend ist Allerheiligen in vielen Bundesländern auch ein stiller Feiertag, an dem Tanzveranstaltungen und laute Musik verboten sind.

Wissenswertes zu Allerheiligen

  • Zu den Gottesdiensten ist die vorherrschende Farbe Weiß.
  • Einen Tag nach Allerheiligen findet mit Allerseelen ein Gedenktag für alle Verstorbenen statt.
  • Seit 1994 ist der 1. November auch Weltvegantag.

Passend zu Allerheiligen

Wann und wo wird Allerheiligen gefeiert?

Alle Angaben auf diesem Portal sind ohne Gewähr. Sie wurden nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert und aufbereitet. Fehler sind jedoch nicht auszuschließen.

Folgen Sie uns: